R. Langenbrinck GmbH

Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Allgemeines

Allen Lieferungen und Leistungen liegen unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen zugrunde. Verkaufsbedingungen seitens des Käufers werden hiermit widersprochen.

2. Erfüllungsort

Erfüllungsort und Gerichtsstand für Lieferungen und Zahlungen (einschließlich Scheck- und Wechselklagen) sowie sämtlicher zwischen den Parteien sich ergebenden Streitigkeit ist, soweit der Käufer Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist, der Hauptsitz des Verkäufers.
Die Beziehungen zwischen den Vertragsparteien regeln sich ausschließlich nach deutschem Recht unter Ausschluss der Gesetze über den internationalen Kauf beweglicher Sachen, auch wenn der Besteller seinen Firmensitz im Ausland hat.

3. Angebote

Unsere Angebote sind freibleibende und unverbindliche  Aufforderungen zum Vertragsabschluss. Ein Vertragsabschluss kommt erst durch unsere Auftragsbestätigung oder Lieferung gemäß unseren Bedingungen zustande. Technische Änderungen der durch uns angebotenen Artikeln behalten wir uns vor. Alle angegebenen Preise sind Nettopreise, zzgl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer.

4. Lieferung und Gefahr

Bei Versand geht die Gefahr auf den Käufer über, sobald die Ware unser Werk verlassen hat. Die versendeten Waren müssen vom Empfänger sofort bei Eintreffen der Ware und im Beisein des Transporteurs auf äußere Transportschäden kontrolliert werden. Ein eventueller Schaden bedarf einer vorbehaltlichen Warenannahme und sofortiger schriftlicher Meldung in unserem Haus. Nicht von außen sichtbare, innere Transportschäden benötigen eine schriftliche Meldung in unserem Haus binnen 5 Arbeitstagen. Eine Ersatzlieferung wird ausgeschlossen, sofern diese Fristen nicht eingehalten werden.
Wir behalten uns Teillieferungen vor, sofern unser Lagerbestand dies erfordert und soweit dies den Käufer nicht unangemessen benachteiligt. Wir behalten uns die Entscheidung der Versandart vor.

5. Mehr- und Mindermengen

Minder- und Mehrmengen sind bei Sonderanfertigungen und bei Papier- / Kartonageartikeln in Höhe von ± 10% seitens des Käufers zu akzeptieren. Der Käufer bezahlt die tatsächlich gelieferte Warenmenge. Kundenspezifische Sonderanfertigungen oder Artikel, denen ein Korrekturabzug voraus gegangen ist, können nicht zurück genommen werden.

6. Lieferbedingungen

Die Lieferung erfolgt ab einem Nettowarenwert von 100,00 € frachtfrei. Darunter berechnen wir anteilige Versandkosten.
Liefertermine oder -fristen, die verbindlich oder unverbindlich vereinbart werden können, bedürfen der Schriftform. Bei Vorliegen von durch den Verkäufer zu vertretenden Lieferverzögerungen wird die Dauer der vom Käufer gesetzlich zu setzenden Nachfrist auf zwei Wochen festgelegt, die mit Eingang der Nachfristsetzung beim Verkäufer beginnt.

7. Zahlungskonditionen

Wenn nichts anderes bestimmt ist, sind unsere Rechnungen binnen 10 Tagen mit 2% Skonto, oder binnen 30 Tagen rein netto zu begleichen. Es gelten die auf der Rechnung notierten Zahlungsziele.
Die Waren bleiben bis zur vollständigen Bezahlung unser Eigentum.
Wir behalten uns vor, unsere Waren erst nach Erhalt einer Vorauszahlung zu versenden, wenn begründete Zweifel an der Zahlungsfähigkeit des Käufers bestehen.
Bei Zahlungsverzug sind wir berechtigt Mahngebühren und Mahnzinsen in Höhe von 5% über dem jeweiligen Basiszinssatz der europäischen Zentralbank dem Käufer in Rechnung zu stellen.

8. Gewährleistung

Die Gewährleistungsfrist beginnt mit dem Lieferdatum. Die Gewährleistung überschreitet nicht den Wert der gelieferten Ware. Voraussetzungen für die Gewährleistungsrechte des Käufers sind die ordnungsgemäße Verwendung und Lagerung der Waren. Bei Nichteinhaltung dieser Voraussetzungen erlischt unsere Gewährleistungspflicht. Die Gewähreistungspflicht begrenzt sich auf die gesetzlich vorgeschriebenen Fristen. Bei unseren Verbrauchsmaterialien endet die Gewährleistungspflicht mit dem angegebenen Mindest-Haltbarkeitsdatum. Gewährleistungsansprüche müssen in jedem Fall schriftlich und genau begründet werden.

9. Mangel und Reklamationen

Offensichtliche Mängel sind binnen 5 Arbeitstagen nach Erhalt der Ware in unserem Haus schriftlich anzuzeigen. Tritt der Mangel erst nach dieser Frist auf, so hat der Käufer den Mangel unverzüglich nach Entdeckung schriftlich anzuzeigen. Bei berechtigten Mängeln erhält der Käufer unverzüglichen Ersatz. Die reklamierte Ware ist für den Rücktransport entsprechend zu verpacken und bereitzustellen. Sollte nach Überprüfung der reklamierten Ware festgestellt werden, dass der Mangel auf unsachgemäßer Lagerung beruht, werden dem Käufer die Kosten der Ersatzware, sowie die Transportkosten in Rechnung gestellt. Warenrücksendungen dürfen nur nach Absprache mit unserem Haus erfolgen.

10. Salvatorische Klausel

Sollte eine Bestimmung in diesen Geschäftsbedingungen oder eine Bestimmung im Rahmen sonstiger Vereinbarungen unwirksam sein oder werden, so wird hiervon die Wirksamkeit aller sonstigen Bestimmungen oder Vereinbarungen nicht berührt.